Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Das Team der Verkehrsunfallprävention/Opferschutz Bielefeld
Verkehrsunfallprävention und Opferschutz
Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Bielefeld sind Ansprechpartner für alle Fragen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr.
Wir bieten spezielle Angebote für unterschiedliche Gruppen von Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern, um die Anzahl der Verkehrsunfälle zu reduzieren.

Das Tam der Verkehrsunfallprävention verfolgt unter Berücksichtigung des örtlichen Unfalllagebildes folgende Ziele:

- ​Reduzierung von Verkehrsunfällen und Minderung der Folgen

- Sensibilisierung für die Gefahren des Straßenverkehrs

- Förderung normgerechten Verkehrsverhaltens

- Mitwirkung an der Beseitigung von Gefahrenstellen

- ​Stärkung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung

​Nach dem Prinzip des lebenslangen Lernens wendet sich die Präventionsarbeit an alle Alters- und Zielgruppen vom Kindergarten- bis zum Seniorenalter, vorrangig jedoch an besonders gefährdete Verkehrsteilnehmende.

​Ziel des Verkehrsunfallopferschutzes ist es, die besondere Belastungssituation nach einem schweren Verkehrsunfall zu mildern und individuell an fachkundige, therapeutische und/ oder ärztliche Beratung zu verweisen.

​Derzeit sind sieben, davon zwei speziell für den Opferschutz geschulte, Verkehrssicherheitsberaterinnen und -berater für ganz Bielefeld im Einsatz. 

Aktuelle Themen der Verkehrsunfallprävention

Pause
1
4
7
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110