Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sechste gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld nach einem Tötungsdelikt in Kalletal

Off
Off
Sechste gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld nach einem Tötungsdelikt in Kalletal
Bielefeld / Lippe / Kalletal / A2 - Die Mordkommission "Weser" hat am Donnerstag, 23.06.2022, weitere großangelegte Fahndungsmaßnahmen durchgeführt. An Raststätten und Parkplätzen der A2, zwischen Bielefeld und Hannover, wurden Fahndungsplakate aufgehängt und Flugblätter an LKW-Fahrer und weitere Verkehrsteilnehmer verteilt. Dadurch konnten neue Hinweise erlangt werden, denen die Ermittler nun nachgehen.
PLZ
32689
Polizei Bielefeld
Hinweise erbeten!
Fabian Rickel

Wie bereits berichtet, könnte Elchin Agaew versuchen oder versucht haben, mittels osteuropäischer LKW-Fahrer oder anderer Reisender, seine Flucht fortzusetzen. Um die Verkehrsteilnehmer für diese Möglichkeit zu sensibilisieren und um weitere Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten zu ermitteln, wurden zahlreiche Gespräche geführt und mehrere tausend Flugblätter verteilt.

Im Zuge der Maßnahme entlang des etwa 90 Kilometer langen Streckenabschnitts der A2, erhielten die Beamten vereinzelte Hinweise zu möglichen Sichtungen des 36-jährigen Elchin Agaew. Konkrete Hinweise auf den Aufenthaltsort liegen nicht vor.

Zeitgleich wurden erneut sichtbare und verdeckte Fahndungsmaßnahmen im Bereich Kalletal durchgeführt. So wurde unter anderem nach einem Hinweis ein Waldstück, westlich der Ortschaft Silixen, durchsucht.

Insgesamt führten die durchgeführten Fahndungsmaßnahmen nicht zum Auffinden des gesuchten Elchin Agaew.

Wir bitten Sie weiterhin: Sprechen Sie den Gesuchten bei Antreffen nicht an! Nehmen Sie in diesem Bereich bitte keine Anhalter mit und informieren Sie bitte die Polizei, wenn Sie Hinweise zu seinem möglichen Aufenthaltsort haben. Nutzen Sie die speziell eingerichtete Hinweisnummer 0521/545-4646 der MK "Weser" oder wenden Sie sich an jede andere Polizeidienststelle unter 110.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110