Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Anzeigenaufnahme wieder im Normalbetrieb

Polizist und Polizistin geben Auskunft
Anzeigenaufnahme wieder im Normalbetrieb
Die Anzeigenaufnahme der Polizei Bielefeld erfolgt ab Montag, 22.06.2020, in allen Dienstgebäuden wieder im Normalbetrieb. Die vorübergehend eingerichtete zentrale Rufnummer zur Anzeigenaufnahme ist dann nicht mehr besetzt.
Sonja Rehmert

Der Verlauf und die zu erwartende Entwicklung der Pandemie lassen nun den Schritt zur Anzeigenaufnahme im Normalbetrieb zu. Hygieneregeln und Vorsorgemaßnahmen zur Reduzierung des Infektionsrisikos dürfen jedoch weiterhin nicht außer Acht gelassen werden, insbesondere müssen Besucher bei Vernehmungen und Anzeigenerstattungen daher einen Mund-Nase-Schutz tragen und die Mindestabstände einhalten. Die Polizeibeamten gewährleisten eine Desinfektion der Kontaktflächen und eine ausreichende Lüftung der Diensträume.

Die Polizei Bielefeld appelliert an alle Bürger, sich nach wie vor verantwortungsbewusst zu verhalten und die Regeln zu beachten - damit kann Jeder einen Beitrag dazu leisten, dass sich der derzeitige positive Verlauf der Pandemie nicht ins Gegenteil verkehrt.

 

Rückblick

Zum Schutz der Beschäftigten vor Ansteckung mit dem Coronavirus hatte die Polizei Bielefeld verschiedene Maßnahmen ergriffen, die das Infektionsrisiko - auch im Kontakt mit dem Bürger - minimieren. Für alle Dienstgebäude bestanden besondere Zugangsregelungen für Besucher, persönliche Anzeigenerstattungen waren zunächst nur noch im Dienstgebäude an der Kurt-Schumacher-Straße möglich und es bestand die Möglichkeit, über eine zentrale Rufnummer telefonisch eine Anzeige zu erstatten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110