Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Vollsperrung auf A2 - LKW-Fahrer schwer verletzt
Bielefeld / A2 - Am Dienstagvormittag, 02.08.2022, ereignete sich ein schwerer LKW-Unfall auf der A2 in Fahrtrichtung Dortmund, zwischen den Anschlussstellen Bielefeld Ost und Bielefeld Süd. Ein eingeklemmter LKW-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.
PLZ
33689
Polizei Bielefeld
Fabian Rickel

Gegen 11:10 Uhr befuhr ein 45-jähriger Mann aus Garbsen mit seinem LKW (7,5 Tonnen) die A2 auf dem mittleren Fahrstreifen. Dort kollidierte er im Rückstau mit dem Sattelauflieger eines 28-jährigen polnischen LKW-Fahrers, welcher wiederum auf den Sattelauflieger eines 52-jährigen polnischen LKW-Fahrers aufgeschoben wurde. Nach derzeitigen Erkenntnissen könnte ein zu geringer Sicherheitsabstand zum Auffahrunfall geführt haben.

Durch die Kollision wurde der 45-Jährige in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und schwer verletzt, sodass er befreit werden musste. Der 28-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Am LKW des 45-Jährigen entstand ein Totalschaden.

Die A2 war für die Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Bielefeld Ost abgeleitet.

Ab 12:55 Uhr konnte der linke Fahrstreifen für den nachfolgenden Verkehr freigegeben werden. Gegen 14:45 Uhr folgten der mittlere und der rechte Fahrstreifen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110