Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Unfall an Bushaltestelle - Zeugen gesucht

Off
Off
Unfall an Bushaltestelle - Zeugen gesucht
Bielefeld-Gellershagen-

An der Bushaltestelle an der Splittenbrede erlitt am Samstag, 05.06.2021, eine Wartende bei einen Verkehrsunfall leichte Verletzungen. Die Polizei sucht einen Bus-Fahrer und Zeugen.
PLZ
33613
Polizei Bielefeld
Hinweise erbeten!
Hella Christoph

Um 14:42 Uhr stand eine 22-jährige Bielefelderin, die aufgrund einer Fußverletzung mit Gehilfen unterwegs war, zusammen mit einem Bekannten an der Haltestelle Babenhausen Süd an der Splittenbrede. Sie standen direkt neben der Spur für einfahrende Kraftomnibusse, als ein Bus einfuhr und die Fahrgäste ausstiegen. Als der Bus wieder losfuhr, touchierte er die beiden Wartenden, so dass sie stürzten. Die 22-Jährige erlitt dabei Verletzungen im Schulterbereich während ihr Begleiter unverletzt blieb. Der Bus-Fahrer setzte sein Fahrt fort, ohne sich um die Gestützten zu kümmern. Die Leichtverletzte begab sich anschließend selbständig in ein Krankenhaus und erstattete eine Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei sucht neben dem Bus-Fahrer auch Zeugen, die den Unfall an der Bushaltestelle beobachtet haben und bittet sie, sich an das Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 zu wenden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110