Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Unfälle mit Wildschweinrotte auf der Lagesche Straße und der A 2 - eine Person verletzt

Off
Off
Unfälle mit Wildschweinrotte auf der Lagesche Straße und der A 2 - eine Person verletzt
Bielefeld- A 2- Hillegossen-

In der Nacht von Montag, 11.10.2021, auf Dienstag kam es zu zwei Unfällen mit Wildschweinen. Auf der A 2 erlitt eine PKW-Fahrerin leichte Verletzungen.
PLZ
33699
Polizei Bielefeld
Hella Christoph

Auf der Lagesche Straße kam es um 23:50 Uhr zu einem Zusammenstoß eines Wildschweins mit dem Mercedes Vito eines 65-jährigen Bielefelders. Das Wildschwein flüchtete nach dem Unfall.

Gegen 23:55 Uhr lief unvermittelt eine Wildschweinrotte auf die Fahrbahn der A 2 in Höhe der Anschlussstelle Bielefeld Ost. Als sie die Fahrbahn querte kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Ford Fiesta einer 26-jährigen Bielefelderin, die den mittleren Fahrstreifen der A 2 in Richtung Dortmund befuhr. Bei dem Unfall erlitt die 26-Jährige leichte Verletzung. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Ein Abschleppwagen transportierte den Ford ab.

Neben einem VW eines 45-jährigen Fahrers aus Hamm und einem Suzuki einer 26-jährigen Fahrerin aus Lippstadt wurden drei weitere PKW bei Zusammenstößen mit den Wildschweinen der Rotte beschädigt. Vier Wildschweine verstarben am Unfallort.

Zufällig am Unfallort eintreffende Mitarbeiter des Zolls sicherten die Unfallstelle mit ihren Fahrzeugen mit Blaulicht bis zum Eintreffen der Streifenwagen ab.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn wurde die Fahrbahn in Fahrtrichtung Dortmund für circa 90 Minuten gesperrt. Es entstand ein Stau von circa 5 km Länge.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110