Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Schwerer Verkehrsunfall auf der Jöllenbecker Straße

Off
Schwerer Verkehrsunfall auf der Jöllenbecker Straße
Am 12.01.2021, 15.46 Uhr, befuhr ein 81 jähriger Fahrzeugführer aus Bielefeld mit seinem PKW Mercedes Vito die Jöllenbecker Straße stadteinwärts. Kurz vor der Einmündung zur Lange Straße überquerte eine 86 jährige Bielefelderin fußläufig die Jöllenbecker Straße. Es kam zu einer Kollision beider Verkehrsteilnehmer, bei der die Fußgängerin lebensgefährliche Verletzungen erlitt.
PLZ
33613
Polizei Bielefeld
Polizei Bielefeld

Der eingesetzte Notarzt wurde durch einen Rettungshubschrauber zur Unfallstelle verbracht. Nach Erstversorgung vor Ort erfolgte der Transport der verletzten Fußgängerin mittels Rettungswagen in ein Bielefelder Krankenhaus. Zur Klärung der Unfallursache erfolgte der Einsatz eines Sachverständigen an der Unfallstelle. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Jöllenbecker in beide Fahrtrichtungen bis ca. 17.40 Uhr gesperrt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 4000 Euro.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0