Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

PKW-Fahrer ohne Führerschein versucht Kontrolle zu entgehen

Off
Off
PKW-Fahrer ohne Führerschein versucht Kontrolle zu entgehen
Bielefeld- Brackwede-

Am Montag, 05.04.2021, scheiterte ein Ford-Fahrer bei dem Versuch, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Er war nach nächtlichem Drogenkonsum und ohne Führerschein unterwegs.
PLZ
33649
Polizei Bielefeld
Hella Christoph

Polizisten befuhren um 15:55 Uhr die Von-Möller-Straße und erkannten auf der Münsterberger Straße einen Ford Focus, der in Richtung Gütersloher Straße fuhr. Der 36-jährige Ford-Fahrer aus Paderborn erkannte den Polizeiwagen, bog daraufhin zügig nach links in die Aachener Straße ab und parkte das Fahrzeug, um einer Kontrolle zu entgehen.

Als die Streifenbeamten die Münsterberger Straße erreichten, sahen sie den PKW nicht mehr. Die Polizisten bogen ebenfalls sofort in die Aachener Straße ab, entdeckten dort den geparkten Ford und den in unmittelbarer Nähe stehenden Fahrer.

Bei der Überprüfung gab der Paderborner zu, als Fahrer des Fords nach Erkennen der Polizei schnell abgebogen zu sein und zudem zu wissen, dass er kein Fahrzeug fahren dürfe. Auf möglichen Drogenkonsum angesprochen, bestätigte er, am Vorabend Cannabis konsumiert zu haben. Die Kontrolle des Kennzeichens ergab, dass der Focus nicht versichert war. Eine Ärztin entnahm dem 36-Jährigen auf der Polizeiwache eine Blutprobe. Strafverfahren sind eingeleitet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110