Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Mindestens zwei Verletzte nach körperlicher Auseinandersetzung

Off
Off
Mindestens zwei Verletzte nach körperlicher Auseinandersetzung
SI / Bielefeld / Mitte - Am Kesselbrink kam es in der Nacht auf Sonntag, 22.05.2022, zu einem Aufeinandertreffen mehrerer Personen, bei dem mindestens ein Mann leicht und ein weiterer schwer verletzt wurden. Ein dritter Mann ist flüchtig.
PLZ
33602
Polizei Bielefeld
Hinweise erbeten!
Sarah Siedschlag

Zeugen berichteten den eingesetzten Polizeibeamten, dass gegen 02:15 Uhr eine Personengruppe von etwa zehn Männern in Streit geriet. Die Stimmung unter den alkoholisierten Männern sei aggressiv gewesen und mehrere Flaschen seien geworfen worden.

Ein 24-jähriger Mann aus Remscheid trug schwere Verletzungen davon und ein ebenfalls 24-jähriger Mann aus Schleiden, im Kreis Euskirchen, wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Sie wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Ein unbekannter Mann soll als Hauptaggressor gehandelt haben. Er war noch vor Eintreffen der Polizeibeamten geflüchtet und auch die sofortige Fahndung blieb ohne Erfolg.

Er war zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hatte kurze, schwarze gelockte Haare und ein afrikanisches Erscheinungsbild. Zur Tatzeit trug er ein graues T-Shirt und eine schwarze Bauchtasche.

Aufgrund von Verständigungsproblemen sind die Hintergründe zu dem Streit noch nicht bekannt. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass sich die beteiligten Personen kannten.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu dem gesuchten Mann machen können, werden gebeten, sich unter der 0521/545-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110