Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Gitarrenkoffer kommt bei Auseinandersetzung zum Einsatz
Bielefeld- Mitte-

Ein Streit zwischen einem Fußgänger und einem Radfahrer am Mittwochnachmittag, 23.11.2022, soll in einem Schlag mit einem Gitarrenkoffer gegipfelt sein.
PLZ
33613
Polizei Bielefeld
Hinweise erbeten!
Hella Christoph

Ein 26-jähriger Bielefelder erschien Mittwochabend bei der Polizei und erstattete eine Strafanzeige. Er schilderte den Beamten, dass er mit seinem Fahrrad gegen 16:30 Uhr die Jöllenbecker Straße befuhr und dabei im Bereich der Pestalozzistraße an einem Mann mit einem Gitarrenkoffer in der Hand vorbeigeradelt sei. Der Fußgänger habe ihn laut angeschrien, so dass er angehalten und sich für das zu nahe vorbeifahren entschuldigt habe. Der Fußgänger sei zu ihm getreten und soll ihn mit dem Gitarrenkoffer geschlagen haben. Der 26-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.

Der Fußgänger hatte gegen 16:45 Uhr die Leitstelle der Polizei telefonisch kontaktiert und von einem Streit mit einem auf der falschen Seite fahrenden Radfahrer berichtet. Von einem körperlichen Aufeinandertreffen berichtete er nicht.

Der Fußgänger sowie Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung/ Körperverletzung geben können, werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 zu wenden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110