Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Dringend tatverdächtiger Brandstifter ermittelt

Off
Dringend tatverdächtiger Brandstifter ermittelt
Bielefeld / Mitte - Am Donnerstag, 19.11.2020, führten Ermittler des Kriminalkommissariats 11 eine Wohnungsdurchsuchung bei einem 55-jährigen Bielefelder durch. Der Mann steht im Verdacht am 10.10.2020 ein vor der Stadthalle geparktes Fahrzeug angezündet zu haben.
PLZ
33602
Polizei Bielefeld
Fabian Rickel

Am frühen Samstagmorgen, 10.10.2020, war das Firmenfahrzeug eines 42-jährigen Rietbergers am Willy-Brandt-Platz das Ziel eines Brandstifters geworden. Durch die Hitzeentwicklung war auch die Stadthalle beschädigt worden. Ein Sachschaden von rund 70.000 Euro wurde beziffert.

Im Rahmen der Ermittlungen geriet ein polizeibekannter Bielefelder ins Visier der Kriminalbeamten. Infolgedessen wurde einem Antrag auf Wohnungsdurchsuchung des Mannes durch die Staatsanwaltschaft stattgegeben.

Der dringend Tatverdächtige wurde in seiner Wohnung angetroffen. In den durchsuchten Räumlichkeiten konnten mehrere Indizien aufgefunden werden, die den Bielefelder mit der Tat am 10.10.2020 in Verbindung bringen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0