Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Diverse Fleischpackungen in der Jacke versteckt

Off
Off
Diverse Fleischpackungen in der Jacke versteckt
Bielefeld / Mitte - Obwohl ein Mann über keine finanziellen Mittel verfügte, wählte er am Montagabend, 03.05.2021, mehrere Fleischsorten in einem Discountmarkt an der Große-Kurfürsten-Straße aus. Hinzugerufene Streifenbeamte deckten bei der Kontrolle des Ladendiebs auf, dass ein Haftbefehl gegen ihn bestand.
PLZ
33615
Polizei Bielefeld
Michael Kötter

Gegen 19:05 Uhr sprach ein vermeintlicher Kunde eine Angestellte der Filiale eines Discountmarkts an. Weil sie vier Fleischpäckchen in einer Jackentasche des Mannes erkannte und er die Ware nicht bezahlen konnte, schaltete die Mitarbeiterin die Polizei ein. Sie nahm dem Ladendieb die beiden Lammrücken und die zwei Packungen Rindersteak ab.

 

Polizeibeamte nahmen den 35-Jährigen aus Essen fest. Er gestand, dass er die Artikel stehlen wollte, um sie zu grillen. Gegen den polizeibekannten Mann bestand unter anderem wegen Ladendiebstahls ein Haftbefehl zur Untersuchungshaft.

 

Rückfragen von Journalisten bitte an:

                                     

Polizeipräsidium Bielefeld

Leitungsstab / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kurt-Schumacher-Straße 46

33615 Bielefeld

 

Sonja Rehmert                                  Tel. 0521/545-3020

Stefan Bökenkamp                            Tel. 0521/545-3232

Sarah Siedschlag                              Tel. 0521/545-3021

Michael Kötter                                   Tel. 0521/545-3022

Hella Christoph                                  Tel. 0521/545-3023

Fabian Rickel                                    Tel. 0521/545-3024

Dirk Trümper                                     Tel. 0521/545-3222

Dominik Schröder                              Tel. 0521/545-3195

Caroline Steffen                                 Tel. 0521/545-3026

 

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

 

Außerhalb der Bürodienstzeit:

 

Einsatzleitstelle                                 Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110