Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bewaffneter Drogendealer aufgeflogen

Off
Off
Bewaffneter Drogendealer aufgeflogen
SI / Bielefeld / Mitte - Ein Polizeibeamter erwischte am Sonntag, 12.09.2021, einen Bielefelder, der offenbar mit Drogen handelte und neben dem szenetypischen Equipment auch zwei Schlagringe und ein Faustmesser bei sich trug.
PLZ
33609
Polizei Bielefeld
Sarah Siedschlag

Der Beamte bemerkte zufällig eine verdächtige Person, als er sich außerhalb seiner Dienstzeit an der Feldstraße aufhielt. Zuvor hatte der Verdächtige im Gehen telefoniert und traf gegen 19:00 Uhr auf eine junge Frau. Im Verlauf des Gesprächs übergab er ihr etwas und erhielt im Gegenzug dafür Geld überreicht.

Anschließend ging der Tatverdächtige mit zwei weiteren Männern in Richtung Otto-Brenner-Straße und kehrte in einen Imbiss ein. Als sie das Lokal verließen, wurden sie von Streifenpolizisten in Empfang genommen. Beim Anblick der Beamten, ergriff der Bielefelder die Flucht in Richtung Bahngleise. Nach wenigen Metern Verfolgung konnten ihn die Polizisten festnehmen.

Bei der Durchsuchung des 31-Jährigen fanden die Beamten mehrere Tütchen Marihuana, eine Tüte mit weißem Pulver, einen Joint, eine Feinwaage, eine hohe Summe Bargeld in kleiner Stückelung, zwei Schlagringe und ein Faustmesser, welches er an einer Kette am Hals trug.

Sie erstatteten Anzeige gegen den 31-Jährigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110