Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Betrunkener Radfahrer nutzt Autobahn 2

Off
Off
Betrunkener Radfahrer nutzt Autobahn 2
Bielefeld / Bad Oeynhausen-Rehme / A2 - Mehrere Anrufer meldeten am Samstag, 18.09.2021, einen Fahrradfahrer auf der Autobahn, der bereits mit seinem Rad gestürzt sei. Polizeibeamte trafen den betrunkenen Mann an, der mutmaßlich ein gestohlenes Pedelec nutzte.
PLZ
32547
Polizei Bielefeld
Fabian Rickel

Gegen 21:10 Uhr informierten mehrere Verkehrsteilnehmer die Leitstelle der Polizei über einen Fahrradfahrer, der von der B514 aus Vlotho kommend auf die A 2 in Fahrtrichtung Hannover aufgefahren war und bereits zu Fall gekommen sei. Die alarmierten Polizeibeamten trafen den beschriebenen Mann kurz darauf auf dem Seitenstreifen der Weserflutbrücke an.

Der Mann, ein 52-jähriger Mindener, saß auf dem Sattel seines Pedelecs, während er sich an der Leitplanke abstützte. Zügig stand für die Beamten fest, dass der Mann betrunken sein könnte. Er roch nach Alkohol, er hatte Artikulationsprobleme und zeigte keinen sicheren Stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte den naheliegenden Verdacht. Aufgrund seiner alkoholbedingten Fahruntauglichkeit hatte er bereits mehrere sturzbedingte Verletzungen.

Zur Herkunft des Pedelecs machte der Mindener unzureichende Angaben. Er hätte das Pedelec vor zwei Jahren am Bahnhof von Bad Oeynhausen gekauft. Einen Kaufvertrag würde es aber nicht geben, teilte er auf Nachfrage mit. Eine Kontrolle der Rahmennummer konnte nicht durchgeführt werden, da diese unter dem montierten Akku steht. Einen Schlüssel zum herausnehmen des Akkus und für ein weiteres Schloss führte der 52-Jährige nicht mit.

Die Beamten stellten das Fahrrad sicher, da die Besitzverhältnisse nicht geklärt werden konnten.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110