Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Betrunkener Pkw-Fahrer durchbricht Baustelle
FR / Bielefeld / Mitte - Ein betrunkener Pkw-Fahrer durchfuhr in der Nacht auf Sonntag, 22.01.2023, ungebremst eine abgezäunte Baustelle im Bereich der Wilhelmstraße und der Friedrich-Verleger-Straße. Zunächst flüchtete der Mann. Eine halbe Stunde später ließ er durch eine weitere Person die Polizei alarmieren.
PLZ
33602
Polizei Bielefeld
Fabian Rickel

Gegen 00:10 Uhr verlor ein 34-jähriger Mann aus Oerlinghausen die Kontrolle über seinen Hyundai Getz und durchbrach mehrere Baustellenabsicherungen. Anstatt anzuhalten und die Polizei zu informieren, durchfuhr er offenbar ungebremst die Baustelle und flüchtete vom Unfallort. Zurück blieben diverse Bauelemente mit starken Beschädigungen und das Kennzeichen des Unfallwagen.

Ein Zeuge teilte den alarmierten Beamten mit, dass der Pkw nach dem Unfall für einen kurzen Moment als Falschfahrer zum Jahnplatz gefahren und von dort weiter in Richtung Kunsthalle geflüchtet sei.

Gegen 00:40 Uhr meldete sich eine Bielefelderin, die im Bereich der Detmolder Straße, in Höhe der Prießallee, durch einen betrunkenen Pkw-Fahrer gebeten wurde, die Polizei zu verständigen. Dieser hatte hinter ihr an der roten Ampel gestanden, war ausgestiegen und hatte sie durch das Fenster angesprochen.

Vor Ort stellten die Beamten zweifelsfrei fest, dass es sich bei dem vorgefundenen Fahrzeug, um den Unfallwagen handelt. Da sein Atemalkoholtest positiv verlief, wurde dem 34-Jährigen in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Die Beamten ermittelten zudem, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Der Pkw wurde sichergestellt und der Fahrer vorübergehend dem Gewahrsam zugeführt, da er eine Gefahr für sich oder andere darstellte.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Der Unfallfahrer muss sich nun für seine Alkoholfahrt, den Verkehrsunfall mit Sachschaden und Flucht und das Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.derel="nofollow"

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110