Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Beleidigungen gegen Polizei und Landrat in Lippe - Staatsschutz ermittelt

Off
Stein - Beleidigungen gegen Polizei und Landrat in Lippe
Beleidigungen gegen Polizei und Landrat in Lippe - Staatsschutz ermittelt
Der Staatsschutz der Polizei Bielefeld sucht Zeugen für Aktionen gegen die Polizei Lippe und den Landrat des Kreises Lippe.
PLZ
32760
Polizei Bielefeld
Hinweise erbeten
Sonja Rehmert

Am Samstag, 30.01.2021, legten Unbekannte an verschiedenen Orten in der Detmolder Innenstadt Steine ab, die mit beleidigenden und verunglimpfenden Aussagen gegen die Polizei Lippe und den Landrat des Kreises Lippe beschriftet waren. Bei den Steinen handelt es sich um ca. 10 x 10 cm große Bruchstücke aus Steinplatten (siehe Foto).

Bereits am Montag, 25.01.2021, war ein Bettlaken mit verunglimpfenden Beschriftungen im Bereich der Marktkirche auf dem Marktplatz in Detmold angebracht worden.

Zeugen, die Personen bei den Tathandlungen beobachtet haben oder sonstige Hinweise dazu geben können, melden sich bitte beim Staatsschutz der Polizei Bielefeld unter Tel. 0521 - 5450.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0