Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsunfallfluchten mit Personenschaden

Unfallaufnahme Personenschaden
Verkehrsunfallfluchten mit Personenschaden
Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt - schon gar nicht, wenn bei einem Verkehsunfall Menschen zu Schaden gekommen sind. Auf dieser Seite veröffentlicht die Polizei Bielefeld aktuelle Fahndungen nach Verkehrsunfallfluchten mit Personenschaden.
Sonja Rehmert

Wer sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, begeht eine Straftat und kann mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft werden. Daneben drohen ein Fahrverbot, die Entziehung  der Fahrerlaubnis oder eine Sperre der Erteilung einer Fahrerlaubnis.

 

Ein Unfallbeteiligter muss zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeuges und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit oder durch die Angabe, dass er an dem Unfall beteiligt ist, ermöglichen. Wenn niemand bereit war, die Feststellungen zu treffen, muss der Unfallbeteiligte eine angemessene Zeit warten. Was unter „angemessene Zeit“ zu verstehen ist, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Hierbei sind insbesondere die Schwere des Unfalls, der Unfallort, die Tageszeit, die Verkehrsdichte und die Witterung von Bedeutung. Unfallbeteiligter ist jeder, dessen Verhalten nach den Umständen zur Verursachung des Unfalls beigetragen haben kann.

02.08.2018 - Beteiligter Autofahrer gesucht

Ein wartepflichtiger Radfahrer wurde am Donnerstag, 02.08.2018, an einer Kreuzung - mit Rechts-Vor-Links-Vorfahrtregelung - in Senne verletzt, als ein Pkw abbog.

Ein 31-jähriger Bielefelder war gegen 07:30 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Kampstraße in Richtung Krackser Straße unterwegs. Im Einmündungsbereich der Westkampstraße tauchte, aus Sicht des Radfahrers, von rechts ein PKW Kleintransporter auf.

Der Autofahrer habe kurz angehalten und sei dann nach links auf die Kampstraße in Richtung Buschkampstraße abgebogen. Der Radfahrer war der Meinung, er habe Vorfahrt. Als der Pkw vor ihm abbog, habe er mit der Vorderradbremse seines Mountainbikes gebremst, um eine Kollision zu verhindern. Dabei stürzte er von seinem Fahrrad und zog sich eine Prellung am rechten Knie zu. Der Autofahrer setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort.

Ein Anstoß fand zwischen den Fahrzeugen nicht statt. Bei dem Pkw soll es sich um einen Kleintransporter - ähnlich eines VW Caddy handeln. Das Auto war schwarz, trug keine Aufschrift und wurde von einem Mann gefahren.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat 1 unter Tel. 0521/ 545-0.

21.08.2018 - Verletztes Kind mit Fahrrad - Zeugen gesucht

Am Dienstag, den 21.08.2018, übergab eine Frau einen verletzten Radfahrer seiner Mutter. Die Polizei sucht diese Frau sowie Zeugen.

Die bislang unbekannte Frau fand den verletzten 10-jährigen Jungen mit seinem Fahrrad auf der Straße Am Flugplatz. Gegen 15:50 Uhr übergab die Frau den leicht Verletzten seiner Mutter.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können.

Zeugenhinweise nimmt das Verkehrskommissariat 1 unter Tel. 0521/ 545-0 entgegen.

24.08.2018 - Kind angefahren und beschimpf - Autofahrerin fährt weiter

Die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 suchen Zeugen zu einem Unfall, der sich am Freitag, 24.08.2018, an der Einmündung Altenhagener und Milser Straße ereignet hat.

Ein 12-Jähriger beabsichtigte mit einem Freund die Einmündung an der Milser Straße in Richtung der Eckendorfer Straße zu überqueren. Als erster fuhr er bei grünem Ampellicht los. Dabei touchierte ihn ein Pkw, der von der Altenhagener Straße nach rechts in die Milser Straße abbog.

Der Schüler stürzte bei der Berührung mit dem Pkw auf die Straße und verletzte sich am linken Handgelenk. Gegenüber der Polizei schilderte der 12-Jährige und sein Begleiter, dass die ältere Autofahrerin geschimpft hätte und die Schuld für den Unfall bei dem Jungen gesehen hätte. Anschließend stieg sie in ihren Pkw und fuhr davon.

Um das verletzte Kind kümmerten sich weitere Zeugen, die der Polizei bislang nicht namentlich bekannt sind. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen des beteiligten Pkw und gab die Notiz dem Jun-gen. Die beiden Kinder fuhren nach Haus. Die Mutter des 12-Jährigen verständigte die Polizei und wollte im Anschluss mit ihrem Kind einen Arzt aufsuchen.

Polizeibeamte ermittelten eine 83-jährige Bielefelderin, die mit ihrem VW Polo an dem Unfall beteiligt war. An dem Fahrrad und dem Pkw waren durch den Unfall Kratzspuren erkennbar. Den Sachschaden schätzten die Beamten auf 350 Euro. Den Führerschein der Seniorin stellten sie sicher und schalteten das Straßenverkehrsamt Bielefeld ein, um zu prüfen, ob die 83-Jährige weiterhin Autofahren darf.

Weil unterschiedliche Aussagen zu dem Unfallhergang vorliegen, bittet die Polizei darum, dass sich insbesondere die Zeugen melden, die sich um den Jungen gekümmert haben. Darunter soll der Fahrer eines Müllfahrzeuges gewesen sein.

Hinweise bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 1 / 0521/545-0

29.08.2018 - Unfall mit Radfahrer - beteiligter Pkw Fahrer gesucht

Die Polizei sucht Zeugen und einen beteiligten Pkw der am Mittwoch, 29.08.2018, einen Radfahrer an der Kreuzung Senner Straße und Südring touchiert haben soll.

Der 52-jährige Radfahrer fuhr gegen 19:30 Uhr auf der Senner Straße auf die Kreuzung am Südring zu. Nachdem er das rote Ampelsignal abgewartet hatte, fuhr er an, um seinen Weg in Richtung Enniskillener Straße fortzusetzen.

Zeitgleich überholte ein bordeauxfarbener Pkw den Radfahrer an seiner linken Seite und scherte unmittelbar vor ihm wieder ein. Dabei habe das Auto den 52-Jährigen touchiert und er sei von seinem Fahrrad gestürzt. Der Pkw soll im Anschluss nicht angehalten haben und seine Fahrt nach rechts, auf dem Südring in Richtung des OWD, fortgesetzt haben.

Der Radfahrer erlitt Verletzungen im Bereich seiner linken Schulter und an seinem linken Knie. Er fuhr zunächst weiter. Am nächsten Tag begab er sich in ein Krankenhaus und informierte die Polizei.

Bei dem beteiligten bordeauxfarbenen Pkw soll es sich um einen Peugeot mit Bielefelder Kennzeichen handeln.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat 1 / 0521/545-0

13.09.2018 - PKW-Fahrer und Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Ein Fahrradfahrer zeigte bei der Polizei an, am Donnerstag, den 13.09.2018, aufgrund eines auf dem Fahrradstreifen stehenden PKWs auf der Stapenhorststraße gestürzt zu sein. Die Polizei sucht den PKW-Fahrer sowie Zeugen.

Der 42-jährige Radfahrer aus Bielefeld befuhr gegen 08:10 Uhr die Stapenhorststraße in Richtung stadteinwärts. Kurz bevor er die Humboldtstraße erreichte, hielt ein weißer VW T5 verkehrsbedingt auf dem Fahrradstreifen. Der Bielefelder bremste sein Fahrrad stark ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, und stürzte.

Der VW Buli T5 Fahrer setzte seine Fahrt über die Stapenhorststraße in Richtung stadteinwärts fort, ohne sich um den Gestürzten gekümmert zu haben.

Der Bielefelder erlitt leichte Verletzungen. An seinem Lastenfahrrad entstanden Kratzer am Rahmen.

18.09.2018 - Rollerfahrerin stürzt - Pkw-Fahrer flüchtet

Am Dienstag, den 18.09.2018, erlitt eine Rollerfahrerin bei einem Unfall auf der Herforder Straße Höhe der Friedrich-Ebert-Straße leichte Verletzungen. Die Polizei sucht einen PKW-Fahrer sowie Zeugen.

Die 17-jährige Motorrollerfahrerin aus Bielefeld befuhr gegen 13:50 Uhr die Herforder Straße in Richtung stadtauswärts. Kurz bevor sie die Friedrich-Verleger-Straße erreichte, fuhr eine schwarze Limousine nah an der Bielefelderin vorbei. Sie verlor die Kontrolle über ihren Roller und stürzte.

Der PKW Fahrer der Limousine der Marke Mercedes oder BMW setzte seine Fahrt über die Herforder Straße in Richtung stadtauswärts fort, ohne sich um die Gestürzte gekümmert zu haben.

Die Bielefelderin erlitt leichte Verletzungen. An Ihrem Roller Scooter entstanden Kratzer am Rahmen.

23.09.2018 - Unfallflucht in der Innenstadt mit verletztem Fußgänger

Am 23.09.2018 wurde gegen 04:40 Uhr an der Turnerstraße ein Fußgänger angefahren und verletzt. Der verursachende PKW flüchtete von der Unfallstelle. Zur Unfallzeit befuhr ein PKW die Turnerstraße aus Richtung Brunnenstraße in Richtung Kesselbrink. Aus noch ungeklärter Ursache kam der PKW kurz vor der Friedrich-Verleger-Straße von der Fahrbahn ab und es kam zu einer Kollision mit einem auf dem Gehweg befindlichen 32-jährigen Bielefelder. Der Fußgänger wurde hierbei an den Beinen verletzt und musste mittels RTW in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich ohne anzuhalten vom Unfallort über die Friedrich-Verleger-Straße in Richtung Heeper Straße. Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Kleinwagen (VW-Polo oder ähnlich) handeln. Über Sachschäden am verursachenden Fahrzeug können keine Angaben gemacht werden. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben bzw. sachdienliche Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0521-545-0 mit dem Verkehrskommissariat 1 des PP Bielefeld in Verbindung zu setzen.

Die Anzahl der Unfallfluchten mit Personenschaden sank im Jahr 2017 im Bielefelder Stadtgebiet von 104 auf 83. Die Aufklärungsquote aller Verkehrsunfallfluchten lag im Jahr 2017 bei 55,4%.

Auf den ostwestfälischen Autobahnabschnitten flüchteten in 16 Fällen Verursacher, obwohl durch den Verkehrsunfall Personen verletzt wurden. Die Polizei Bielefeld klärte hier 47,2% aller Verkehrsunfallfuchten auf.