Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verabschiedung und Ernennung von 166 Auszubildenden

Ernennung und Verabschiedung KAs 2021
Verabschiedung und Ernennung von 166 Auszubildenden
In der Phoenix-Contact-Arena in Lemgo verabschiedete der Leitende Kriminaldirektor (LKD) Wolfgang Niewald in Vertretung der Polizeipräsidentin die Auszubildenden des Einstellungsjahrganges 2018.
Dirk Trümper

Nach erfolgreich bestandener Ausbildung erfolgte gestern die Ernennung der 166 anwesenden Kommissar-Anwärterinnen und -Anwärter zur/zum Polizeikommissarin/Polizeikommissar.  Von den 166 Ernannten bleiben 101 der Region treu. Sie werden in den OWL-Behörden ihre Erstverwendung antreten und dort für zusätzliche Sicherheit sorgen. 34 dieser Kolleginnen und Kollegen sind zukünftig in unserem Haus anzutreffen und bleiben quasi in ihrer Ausbildungsbehörde.

Ausbildungsleiter und Erster Polizeihauptkommissar Eckhard Kabelitz begrüßte alle Anwesenden in der ehemaligen Lipperland-Halle und führte durch eine sehr gut organisierte Veranstaltung. Strenge Corona-Auflagen sind mit nicht unerheblichem Aufwand beachtet worden. Selbst die Kolleginnen und Kollegen mit vollständiger Immunisierung mussten einen gültigen Corona-Test vorweisen, Abstände wahren und durchgängig eine FFP2-Maske tragen. So musste der obligatorische Schulterklappenwechsel selbständig vorgenommen und bei der Urkundenüberreichung auf den obligatorischen Handschlag verzichtet werden.

In seiner Ansprache reflektierte LKD Wolfgang Niewald auf die Rolle der Polizei in der Gesellschaft und die Aufgaben, die erwartungsgemäß nun auf die frisch ernannten Polizeikommissarinnen und -kommissare zukommen. Sich auf die Werte zu besinnen, für die die Polizei einsteht, war in der Ansprache von LKD Niewald ein wesentlicher Appell. 

Abschließend wünschten die Redner allen Anwesenden für die Zukunft viel Zufriedenheit, Glück und vor allem, dass sie immer gesund nach Hause kommen.

Die Ehrung der Jahrgangsbesten, eine Gratulation zum Geburtstag und die Belobigung eines KA’s für sein Verhalten während eines Einsatzes im Rahmen des Praktikums bei der KPB Lippe sorgten für eine abwechslungsreiche und kurzweilige Veranstaltung. Nachdem letzte organisatorische Fragen geklärt waren hieß es für alle Abschied nehmen - die aufnehmenden Behörden warteten schon.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110