Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sommerreifen gegen Winterpneus wechseln

Winterreifen
Sommerreifen gegen Winterpneus wechseln
Als Faustregel für den Einsatz von Winterreifen gilt "Von O bis O" - von Oktober bis Ostern.
Sonja Rehmert

Der Gesetzgeber hat eine neue Kennzeichnung für Winterreifen eingeführt. Bisher reichte bei Winterreifen die Kennzeichnung M+S aus. Mit der neuen Regelung wird das Alpine-Symbol (Bergpiktogramm mit Schneeflocke) zur Pflicht. Das Alpine-Symbol wird nur vergeben, wenn die Reifen festgelegte Prüfkriterien zur Wintertauglichkeit erfüllen. Winterreifen müssen jedoch nicht sofort ersetzt werden, es gilt eine Übergangsregelung bis zum 30.09.2024 für Reifen, die vor dem 01.01.2018 hergestellt wurden.

 

Schon gewusst?

 

Dass es mit Sommerreifen zu Rutschpartien kommt, liegt daran, dass der Sommerreifen aufgrund der Gummimischung mit jedem Grad nach unten härter wird und damit weniger Grip auf der Straße hat. Winterreifen verfügen über Gummimischungen, die auch bei Minusgraden noch weich und elastisch bleiben und somit für Grip auf der Fahrbahn sorgen.

 

Die Polizei Bielefeld appelliert:

 

Doch auch der beste Winterreifen hilft wenig, wenn die Fahrweise nicht an die Wetterverhältnisse angepasst wird. Sorgen Sie also im Winter rechtzeitig für die passende Bereifung, reduzieren Sie das Tempo und halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand!