Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Radfahren in der Jugendverkehrsschule

Verkehrserziehung
Radfahren in der Jugendverkehrsschule
Ein Angebot der Polizei Bielefeld in den Sommerferien 2021
Dunja Winkler

Kinder, die im 4. Schuljahr ihre Radfahrausbildung nicht abschließen konnten, können sich für ein Angebot auf dem Platz der Jugendverkehrsschule während der Sommerferien anmelden. Die Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Bielefeld bietet den Schülerinnen und Schülern, im Rahmen einer einmaligen Aktion, die Möglichkeit ihre Kenntnisse im Schonraum des Übungsplatzes anzuwenden.
Dabei können sie noch Tipps und Hinweise für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr erhalten.

Sie können Ihr Kind zu einem der folgenden Termine anmelden:

  • Montag, 12.07.2021 bis Freitag, 16.07.2021, jeweils 9 bis 11 Uhr oder 12 bis 14 Uhr
  • Montag, 02.08.2021 bis Freitag, 06.08.2021, jeweils 9 bis 11 Uhr oder 12 bis 14 Uhr

Damit die Kinder sicher auf dem Platz unterwegs sind, müssen sie bereits Radfahren können. Für die Teilnahme an der zweistündigen Veranstaltung ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler in der Schule und/oder im Elternhaus ausreichend vorbereitet wurden. Sie sollen die Verkehrsregeln und -zeichen, die für Radfahrende wichtig sind kennen und die Umsetzung durch ein praktisches Training in der Schule oder mit den Erziehungsberechtigten geübt haben.

Zur Vorbereitung finden Sie die wichtigsten Elemente, die Verkehrsabläufe und weitere Informationen als Download. 

Wer gut vorbereitet ist, der kann mit Freude an den Übungen teilnehmen.

Die Anwesenheit einer erziehungsberechtigten Person ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Eine persönliche Anmeldung ist erforderlich.
Dies ist am Donnerstag, den 01.07.2021 in der Zeit von 9 bis 17 Uhr und am Freitag, den 02.07.2021, 9 bis 16 Uhr im Büro der Jugendverkehrsschule, Apfelstraße 82, 33613 Bielefeld möglich.
Telefonisch ist das Büro an den Anmeldetagen unter 0521/51-2721 zu erreichen.

Unsere Verkehrssicherheitsberaterinnen Karen Lemkemeyer und Dunja Winkler geben gerne weitere Informationen unter 0521/545-5172 oder 0521/545-5173

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110