Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei Bielefeld warnt vor Stadtplantrick

Taschendiebstahl
Polizei Bielefeld warnt vor Stadtplantrick
Trickdieben gelang es in Sennestadt, einer Seniorin die Geldbörse zu entwenden. Sie wendeten dabei den Stadtplantrick an. Die Maschen der Trickdiebe sind vielfältig - die Polizei Bielefeld gibt Tipps, wie Sie sich vor Trickdiebstahl schützen.
Sonja Rehmert

Die Seniorin befand sich auf dem Heimweg, als sie am Morgen im Neckarweg von einem ihr unbekannten Mann angesprochen wurde. Er gab vor, einen Arzt zu suchen und hielt der älteren Dame dazu einen großen Stadtplan vor. Sie zeigte ihm den Weg zu zwei Arztpraxen in der Nähe. Zu Hause stellte die 82-Jährige dann fest, dass ihr die Geldbörse aus der Handtasche entwendet worden war. Die Diebe waren zu diesem Zeitpunkt schon längst mit ihrer Beute über alle Berge.

Der so genannte Stadtplantrick ist ein üblicher Trick der Taschendiebe, die ihren Opfern blitzschnell die Geldbörsen aus Handtaschen oder aus der Kleidung ziehen:
Einer der Diebe fragt Sie nach dem Weg und hält Ihnen einen Stadtplan vor. Während Sie sich orientieren und abgelenkt sind, entwenden andere Ihre Geldbörse aus der Hand- oder Umhängetasche.  

Zum Schutz vor Diebstahl rät Ihre Polizei:

  • Nehmen Sie nach Möglichkeit keine größeren Bargeldbeträge mit.
  • Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberbekleidung dicht am Körper statt in der Handtasche. Benutzen Sie lieber einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.
  • Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche verschlossen unter den Arm geklemmt oder auf der Körpervorderseite mit dem Verschluss zum Körper. Tragen Sie Ihre Tasche nicht lose über der Schulter halb auf dem Rücken.