Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Brandserie in Bielefeld

Brandserie
Brandserie in Bielefeld
Im Stadtgebiet von Bielefeld wurden seit dem 5. April 2022 mehrere vorsätzliche Brandstiftungen an Fahrzeugen begangen. Betroffen waren bislang Verkaufsfahrzeuge verschiedener Autohäuser im Bereich der Herforder Straße, Eckendorfer Straße und Detmolder Straße. Bei den Tatausführungen wurden die Pkw im Bereich der hinteren Radkästen in Brand gesetzt.
Stefan Bökenkamp

Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Bielefeld nahmen in der Nacht von Dienstag, 10.05.2022, auf Mittwoch, eine 33-jährige Bielefelderin kurz nach der Brandlegung an einem PKW auf einem Grundstück eines Autohauses an der Herforder Straße fest.

Gegen 00:00 Uhr fiel zivilen Polizeibeamten eine Frau auf, die mit einem Tretroller auf der Herforder Straße in Höhe eines bereits betroffenen Autohauses anhielt. Die Beamten beobachteten die Frau, die sich zunächst eine Zeitlang umsah, dann das Gelände betrat, zu einem dort stehenden BMW ging und sich hinkniete. Wenig später verließ die Frau das Grundstück und fuhr mit dem Tretroller weiter in Richtung Innenstadt. Unmittelbar danach nahmen die beobachtenden Polizisten Brandgeruch und Rauch wahr.

Weitere Polizeibeamte nahmen daraufhin die Beschuldigte in der Nähe des Tatortes fest. Die sofort eingeleiteten und bisher durchgeführten Ermittlungen ergaben keinen dringenden Tatverdacht. Die vorläufig festgenommene Beschuldigte wurde daher am 12.05.2022 auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen.

Der noch in der Entstehung befindliche Brand an dem BMW konnte schnell gelöscht werden.

Zeugen, die im Bereich der Tatörtlichkeiten und dessen Umfeld Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 11 unter 0521/545-0 zu melden. 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110