Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bilanz des landesweiten Kontrolltags "Ablenkung im Straßenverkehr"

Motive der Kampagne Lenk dich nicht app
Bilanz des landesweiten Kontrolltags "Ablenkung im Straßenverkehr"
Am Mittwoch, den 08.05.2019, kontrollierte und informierte die Polizei Bielefeld im Rahmen des Landesweiten Kontrolltags "Ablenkung im Straßenverkehr". Ein Schwerpunkt der nordrhein-westfälischen Polizei bei der Verkehrsunfallbekämpfung ist die Ablenkung durch mobile Geräte, wie Smartphone oder Tablet. Telefonieren, simsen oder Texten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko erheblich! Keine Whats App, keine Instastory, keine Sprachnachricht und kein Anruf sind so wichtig, dass man dafür sein eigenes Leben aufs Spiel setzt und Andere gefährdet.
Hella Christoph

Die Polizisten überprüften im Stadtgebiet und auf den Autobahnen zwischen 07:00 Uhr und 18:00 Uhr insgesamt 161 Fahrzeuge, davon 133 PKW, 21 LKW und 7 Fahrräder. Dabei stellten sie 57 Verstöße fest. 47 PKW-, 9 LKW- und 1 Fahrrad-Fahrer nutzten verbotswidrig ein mobiles Gerät.

Darüber hinaus ahndeten die Beamten 66 weitere verkehrsrechtliche Verstößen, davon entrichteten 43 Verkehrsteilnehmer Verwarngelder, 21 Fahrzeugführer erhielten Ordnungswidrigkeiten- und 2 Fahrzeugführer Strafanzeigen. Hierbei handelte es sich um Verstöße gegen das Rechtsfahrgebot, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Verstöße gegen die Gurtpflicht, Rechtsüberholen, verbotene Standstreifenbenutzung, Nichtmitführen des Führerscheines und Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes .

Gegen 13:00 Uhr hielten Polizisten einen 46 Jahre alten Wohnanhänger an der Babenhauser Straße an. Überprüfungen einer Kfz-Prüfstelle ergaben Mängel an der Bremsanlage, der Elektrik und der Beleuchtung. Der Aufbau war nicht mehr sicher mit dem Fahrgestell verbunden, so dass das Fahrzeug stillgelegt wurde Gegen den 26-jährigen Fahrzeughalter aus Oberbayern ist ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Gegen 15:20 Uhr kontrollierten die Beamten einen 44-jährigen telefonierenden Sprinterfahrer an der Gütersloher Straße. Er zeigte eine ausländische Fahrerlaubnis vor. Da er bereits seit mehr als einem Jahr einen Wohnsitz in Deutschland besaß, war dieser Führerschein nicht mehr gültig. Er sowie der Fahrzeughalter erhielten eine Strafanzeige.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4264889

08.05.2019 Zwischenbilanz Landesweiter Kontrolltag "Ablenkung im Straßenverkehr"

Die Polizei Bielefeld beteiligt sich seit heute Morgen, 07:00 Uhr, an dem Landesweiten Kontrolltag "Ablenkung im Straßenverkehr". Für die nordrhein-westfälische Polizei ist die Ablenkung durch mobile Geräte, wie Smartphone oder Tablet, ein Schwerpunkt bei der Verkehrsunfallbekämpfung. Sie klärt über die Gefahren auf und ahndet die Verstöße konsequent.

Telefonieren, simsen oder Texten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko erheblich! Bereits beim Telefonieren ist das Gefahrenpotential der Ablenkung so hoch wie beim Fahren mit mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut!

Im Rahmen der Schwerpunktkontrollen am Mittwoch, den 08.05.2019, klärten die Beamten Radfahrer und PKW-Fahrer an mehreren Stellen in der Stadt, z.B. an der Stadtbahnhaltestelle Milse, und auf den Autobahnen über die Ablenkung durch die Nutzung mobiler Geräte während der Fahrt auf.

Die Polizisten kontrollierten bis 11:00 Uhr insgesamt 76 Fahrzeuge, davon 67 PKW, 8 LKW und ein Fahrrad. Dabei stellten sie 31 Verstöße fest. 28 PKW und 3 LKW-Fahrer nutzten verbotswidrig ein mobiles Gerät.

Darüber hinaus ahndeten die Beamten 34 weitere verkehrsrechtliche Verstößen, davon betroffen waren 28 PKW und 6 LKW-Fahrer.

Denken Sie daran, bei 50 Stundenkilometern fährt ein Auto in nur einer Sekunde rund 14 Meter. Ein Zwei Sekunden Blick aufs Display bei einer Fahrt mit 50 km/h bedeuten also fast 30 Meter Blindflug!

Keine Whats App, keine Instastory, keine Sprachnachricht und kein Anruf sind so wichtig, dass man dafür sein eigenes Leben aufs Spiel setzt und Andere gefährdet. Das gilt für Auto- und LKW-Führende genauso wie für Radfahrende.

Kontrolltag