Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Pressearbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit PP Bielefeld
Pressearbeit
Die im Grundgesetz garantierte Pressefreiheit ist eines der herausragenden Merkmale eines demokratischen Rechtsstaates.

Die Beschäftigten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind die ersten Ansprechpartner der Polizeipräsidiums Bielefeld für alle Anfragen von Print-, Online-, Radio- und TV-Redakteuren.

Die Pressearbeit umfasst unter anderem

  • die Bereitstellung oder Zuleitung von Nachrichten und Bewertungen über Ereignisse polizeilicher Arbeit durch Herausgabe von Pressemitteilungen,
  • die Beantwortung von Medienanfragen,
  • die Durchführung von Pressekonferenzen, Pressegesprächen und Presseterminen,    
  • die Abgabe von Statements und Interviews,
  • die Betreuung, Unterstützung und ggf. Begleitung von Medienvertretern bei aktueller Berichterstattung,
  • die Auswertung von Medienpublikationen.

Die Pressemitteilungen der Polizei Bielefeld erreichen Sie über den rechts angegebenen Link zum Presseportal.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld

Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kurt-Schumacher-Straße 44-46

33615 Bielefeld

  • Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
  • Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
  • Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
  • Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
  • Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
  • Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
  • Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

 

E-Mail: Pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110