Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Rettungsgasse bilden!

Bei Stau Gasse bilden
Rettungsgasse bilden!
Polizei gibt Tipps zum richtigen Verhalten auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung.
Sonja Rehmert

Bald ist Ferienzeit und die Autobahnen werden wegen des Ferienreiseverkehrs voll. Viele Autofahrer denken dabei nicht an die Rettungsgasse auf Autobahnen. Dies kann zu unnötigen, sowie gefährlichen Verzögerungen bei der Versorgung von Verletzten und der Räumung von Unfallstellen führen.

Eine Rettungsgasse funktioniert, wenn alle Autofahrer sich an die Vorschrift halten und sich der Situation bewusst sind. Schon bei Schrittgeschwindigkeit und nicht erst, wenn die Fahrzeuge dicht hintereinander stehen, muss an die Bildung einer Rettungsgasse gedacht werden.

„Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung

mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge

für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.“

Wenn der Verkehr sich verlangsamt oder Sie auf ein Stauende zufahren, beachten Sie bitte Folgendes:

  • Verringern Sie die Geschwindigkeit und halten Sie Abstand zum Vordermann, damit Sie noch reagieren und rangieren können. 

  • Lenken Sie Ihr Fahrzeug bereits in die entsprechende Richtung. Stehen die Fahrzeuge bereits zu dicht hintereinander, ist es nicht mehr möglich,  den Einsatzfahrzeugen rechtzeitig Platz zu machen. 

  • Befinden Sie sich auf dem linken Fahrstreifen einer mehrspurigen Straße, weichen Sie nach links aus. Fahren Sie auf dem mittleren oder rechten Fahrstreifen, so weichen Sie nach rechts aus. 

  • Halten Sie Ihr Fahrzeug parallel zur Fahrtrichtung, damit das Heck nicht in die Rettungsgasse hineinragt. 

  • Halten Sie die Rettungsgasse so lange frei, bis der Stau sich aufgelöst hat und der Verkehr wieder rollt. 

Nach dem ersten Einsatzfahrzeug folgen in der Regel noch Weitere, die den Platz der Rettungsgasse benötigen.