Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei Bielefeld setzt Mordkommission ein

Tatortvermessung
Polizei Bielefeld setzt Mordkommission ein
Täterbeschreibungen nach Schüssen in der Heckstraße
Sonja Rehmert

Das Polizeipräsidium Bielefeld ist als Kriminalhauptstelle bei bestimmten (schweren) Straftaten und bei besonderen Einsatzlagen für den gesamten Regierungsbezirk Detmold zuständig. Unser Qualitätsanspruch ist es, von Anfang an alles zu tun, um ein Tötungsdelikt aufzuklären. Daher wird auch im Zweifelsfall eine Mordkommission eingerichtet.

2018 wurden 1 fahrlässige Tötung und 5 Totschlagsversuche begangen (2017: 9 Totschlagsversuche). Alle Taten wurden aufgeklärt. Insgesamt wurden Mordkommissionen des PP Bielefeld in ganz Ostwestfalen in 42 Fällen eingesetzt.

09.08.2019 - Täterbeschreibungen nach Schüssen in der Heckstraße - MK Heck

Die Mordkommission "Heck" ermittelt weiterhin mit Hochdruck zum versuchten Raub in einer Wohnung an der Heckstraße von Montag, 05.08.2019, bei dem ein Täter auf der Flucht drei Schüsse aus einer scharfen Waffe auf einen Verfolger abgefeuert hatte. Die Polizei berichtete: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4342235.

Für die zwei bislang unbekannten Täter liegen nun Beschreibungen vor. Da nach der Veröffentlichung zu der Tat kein einziger Zeugenhinweis bei der Polizei Bielefeld einging, bittet die Mordkommission "Heck" weiterhin dringend um Hinweise.

Nach den bisherigen Zeugenaussagen handelte es sich bei dem Täter mit der Schusswaffe augenscheinlich um einen Deutschen, der mit einer Jacke eines Paketdienstleisters bekleidet war. Der Mann hielt während seiner Flucht eine Waffe in der Hand, war laut Zeugenaussagen circa 180 cm groß, 30 bis 40 Jahre alt und hatte eine kräftige, untersetzte Figur. Er trug einen Bart und hatte kurze, helle Haare. Sein Mittäter war nach Zeugenaussagen beim Verlassen des Hauses maskiert und trug einen schwarzen Kapuzenpullover. Er wird als circa 175 cm groß und 20 bis 30 Jahre alt beschrieben.

Wer am Montagmorgen, 05.08.2019, gegen 10.53 Uhr, verdächtige Beobachtungen - insbesondere im Bereich Heckstraße/ Liebigstraße/ Petristraße/ Feldstraße - gemacht hat, wendet sich bitte an die Polizei, KK 11, Tel. 0521/545-0. Jeder Hinweis kann wichtig sein.