Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Einbruchschutz in der Ferienzeit

Tomicek Riegel vor Einbruch Sicherheit ist Nachbar
Einbruchschutz in der Ferienzeit
Sicherheitsvorkehrungen an Haus und Wohnung
Gerade vor Reisen sind Sicherheitsvorkehrungen an Haus und Wohnung ratsam, um Einbrechern den "Riegel vor" zu schieben.
Sonja Rehmert

Einbruchsschutz hat zwar das ganze Jahr über Saison, aber gerade in den Ferien gehen viele Menschen auf Reisen und lassen ihre Wohnung oder ihr Haus unbeaufsichtigt zurück. Einige Sicherheitsvorkehrungen an Haus und Wohnung sind gerade vor Reisen angebracht, um Einbrechern den "Riegel vor!" zu schieben.

Ihre Polizei Bielefeld rät:

Sichern Sie Schwachstellen Ihres Hauses/ Ihrer Wohnung, wie Eingangs-/ Balkon-/ Terrassentüren, Fenster und Kellerzugänge, durch den Einbau von geprüfter Sicherungstechnik. Gut gesicherte Türen und Fenster aufzuhebeln, kostet die Täter Zeit und verursacht Lärm. Die Polizei Bielefeld engagiert sich im Netzwerk "Zuhause sicher" gemeinsam mit ausgewählten Handwerksbetrieben in der Schutzgemeinschaft Bielefeld für eine Verbesserung von Einbruchsschutz. Wenn Ihr Zuhause mit einbruchhemmender Sicherungstechnik ausgestattet ist, überreicht die Polizei eine Präventionsplakette. Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Polizei Bielefeld berät Sie gerne in der ständigen Sicherheitsausstellung. Ein Anruf genügt: 0521/5837-2555.

Außerdem bietet eine gut funktionierende Nachbarschaftshilfe ersten Schutz gegen Wohnungseinbrüche. Gegenseitige Hilfe, zum Beispiel bei längerer Abwesenheit, steigert die Sicherheit und hilft gegen Einbrecher. Lassen Sie Wohnung oder Haus bei längerer Abwesenheit durch Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder gegebenenfalls "Haushüter" bewohnen oder bewohnt erscheinen: Briefkasten leeren, Rollläden, Vorhänge, Beleuchtung, Radio und Fernseher unregelmäßig betätigen.
Verzichten Sie auf eine Mitteilung über Ihre Abwesenheit auf dem Anrufbeantworter oder in Sozialen Netzwerken im Internet.
Lassen Sie Rollläden nur nachts herunter, sonst entsteht tagsüber der Eindruck, die Bewohner seien nicht da. Informieren Sie Ihre Nachbarn über den Einsatz von Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio.

Wenn Sie verdächtige Personen auf Nachbargrundstücken, die sich dort offensichtlich unberechtigt aufhalten, bemerken oder eine atypische Geräuschkulisse (wie Glasbruch, Splittern von Rahmen) wahrnehmen, informieren Sie bitte sofort die Polizei über Notruf 110.